Gestern fand die Vollversammlung des KJR digital statt. Die Delegierten wurden hierzu im Vorfeld befragt und erklärten ihr Einverständnis für die Digital-Vollversammlung.
 
Nach anfänglichen kurzen technischen Problemen verlief die Sitzung reibungslos.
 
Der Vorsitzende begrüßte die anwesenden Gäste aus Verwaltung und Politik. Er verwies auf die sehr gute Zusammenarbeit zwischen Verwaltung, Politik und dem Kreisjugendring hin.
 
Das Thema Kinder- und Jugendarbeit in Zeiten von Corona war ein Schwerpunkt in dem Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Hans-Joachim Krieger und es fand auch ein Austausch zu diesem Thema unter einem gesonderten Tagesordnungspunkt statt.
 
Es war auch ein neuer Vorstand zu wählen.
 
Gewählt wurden:
Vorsitzender Hans-Joachim Krieger
Stellvertretende Vorsitzende Hannah Quentin
Kassenwart Björn von Bardeleben
Beisitzerin Anna Krieger-Bratke
Besitzerin Karen Langer
Beisitzer Philipp Borisek
Vollversammlung des Kreisjugendring am 15.12.

Beitragsnavigation